Exponate meiner Sammlung - eine kleine Auswahl


Einheitliche Korpsabzeichen in der Ostschweiz

Ab 2004 wurden die Polizeikorps des Ostschweizer Polizeikonkordats ostpol mit einer einheitlichen Uniform ausgerüstet. Dazu gehörten auch aufgrund der Form einheitliche Abzeichen für die einzelnen Polizeikorps.

 

Im Jahr 2012 folgten auch die Zentralschweizer Polizeikorps diesem Konzept und führten eine einheitliche Uniform ein.

 

Aktuell läuft das Projekt KEP, an dem 16 Polizeikorps der Deutschschweiz beteiligt sind. Die neuen Uniformen sollen insbesondere in Qualität und Funktionalität besser sein, als Heute. Die Einführung der neuen Uniformen ist ab 2019 geplant.


Schirmmütze Polizei Österreich

Im Jahr 2005 erfolgte die Zusammenlegung der bis dahin selbstständigen Wachkörper Bundesgendarmerie, Bundessicherheitswachekorps und Kriminalbeamtenkorps zur Bundespolizei.

Diese Schirmmütze wird seit daher von leitenden Beamten in den Rängen Brigadier, Generalmajor und General getragen. Die übrigen Offiziersränge (Leutnant bis Oberst) tragen die gleiche Schirmmütze, jedoch ohne die goldene Schirmstickung.

Auf dem rechten Bild ist Mag. Dr. Gerhard Pürstl, Landespolizeipräsident Wien, abgebildet. Dieser trägt eine solche Schirmmütze, jedoch ist der Steg aus rotem Samt gefertigt. Dies, aufgrund seiner Eigenschaft als rechtskundiger Beamter.

 

Bildnachweis: www.polizei.gv.at


Spezialistenabzeichen der Kantonspolizei Bern

Vermutlich seit den 1970er Jahren wurden bei der Kantonspolizei Bern zahlreiche Spezialistenabzeichen verwendet, die in der Form sehr stark der Spezialistenabzeichen der Schweizer Armee angelehnt waren.

 

Seepolizei, Lawinenhundeführer, Verkehrserziehung


Modell 1/43 Barkas B1000 Volkspolizei DDR

Der Barkas B 1000 war ein Kleintransporter, der in den Jahren 1961–1990 im VEB Barkas-Werke Karl-Marx-Stadt hergestellt wurde.

 

Das Kontrollschild VP04-1531 war dem Bezirk Potsdam zugeteilt.

Foto eines Originals.

 

Bildnachweis: www.autobild.de


Mützenabzeichen der Stadtpolizei Luzern

Ein emailliertes Mützenabzeichen, wie es von der Stadtpolizei Luzern bereits um 1925 zum Tschako, später auch zum Polizeihelm verwendet wurde.

Dieses Mützenabzeichen wurde ab 1959 zur neuen Uniform im amerikanischen Styl an der Schirmmütze und später auch am Polizeihelm (Bobbyhelm) getragen.


Dienstgradabzeichen der Schweizer Polizei

Bei den Dienstgradabzeichen der Schweizer Polizeikorps gibt es keine Einheitlichkeit!

 

Die hier abgebildeten Gradabzeichen entsprechen alle dem Dienstgrad eines Majors.

 

Obere Reihe:

Kapo ZH, Kapo BL, Stapo Zürich

 

Mittlere Reihe:

Stapo Luzern, Stapo Winterthur, Kapo AG

 

Untere Reihe:

Kapo FR. Kapo UR, Kapo GR (italienische Version)

 

Zumindest einige Polizeikorps haben sich an die Gradabzeichen der Schweizer Armee angelehnt.

 

 

Bei diesen Gradabzeichen handelt es sich allsamt um den Dienstgrad eines Wachtmeisters.

 

Obere Reihe:

ostpol-Kantone, Kompol ZH, Polizei St. Moritz

 

Mittlere Reihe:

Stapo Zürich, Kapo AG, Stapo Solothurn

 

Untere Reihe:

Gepo Tessin, Transportpolizei SBB, Kapo VD

 

 

ostpol = Ostschweizer Polizeikonkordat

Kompol = Kommunalpolizei