Er wuchs im Fricktal auf und lebte bis 2007 im Aargau, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Derzeit wohnt er in Frauenfeld (TG), wird aber im Verlaufe des Jahres 2014 mit seiner Familie in den Aargau ziehen.

 

Die Kantonspolizei schreibt in einer Mitteilung von Markus Gisin als einem «führungs- und kommunikationsstarken, kriminalpolizeilich bestens ausgewiesener Polizeioffizier». Die Kantonspolizei Aargau sei überzeugt, mit ihm die erfolgreiche Arbeit von Oberstleutnant Urs Winzenried weiter zu führen.

Ende April 2014 wird Oberstleutnant Urs Winzenried nach 35 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand wechseln. Sein Nachfolger wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren gefunden.

 

In Laufenburg in die Schule

Markus Gisin durchlief in Laufenburg die Schule und studierte später Betriebswirtschaft an der Fachhochschule in Basel.

 

Von 1999 bis 2003 war er Untersuchungsbeamter im Bereich Wirtschaftskriminalität beim Besonderen Untersuchungsrichteramt des Kantons Basel-Landschaft.

 

2003 wechselte er als Leiter der Abteilung Ermittlung/Ereignisbewältigung zur Schweizerischen Post nach Bern.

 

2007 trat er als Mitglied des höheren Kaders in die Stadtpolizei Bern (ab 2008 Kantonspolizei Bern) ein – zuerst als Chef der Polizeihauptwache Ost. Dort war er mit rund 170 unterstellten Mitarbeitenden für die Grundversorgung eines Teilgebietes der Stadt Bern inklusive Schutz aller diplomatischen Vertretungen zuständig.

 

Ab 2010 wurde er Leiter einer Spezialfahndung und damit zuständig für verschiedene Fachbereiche und Dezernate innerhalb der Kriminalabteilung der Kantonspolizei Bern.

 

Anfang 2012 wurde er zudem zum stellvertretenden Chef der Kriminalabteilung ernannt. Daneben war er Fachverantwortlicher und Einsatzleiter für kriminalpolizeiliche Sonderlagen sowie Kompaniekommandant im Ordnungsdienst.

 

Markus Gisin bildete sich funktionsspezifisch weiter; so unter anderem mit einem Nachdiplomstudium zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität, einem Master of Advanced Studies in Forensics, dem Führungslehrgang III für Polizeioffiziere sowie bei der FBI Academy in Quantico/USA.

 

Aus: AZ online